Volltextsuche über das Angebot:

13 ° / 9 ° Regen

Navigation:
SPD: Puttrich für Biblis-Stilllegung in Haftung nehmen

Landtag SPD: Puttrich für Biblis-Stilllegung in Haftung nehmen

Hessens frühere Umweltministerin Lucia Puttrich sollte nach einer Forderung der SPD-Landtagsfraktion wegen der rechtswidrigen Abschaltung des Atomkraftwerks Biblis in Haftung genommen werden.

Voriger Artikel
Mehr Frauen für den Rundfunkrat: Debatte um Gesetzentwurf
Nächster Artikel
Regierungskoalition wirbt für interkommunale Zusammenarbeit

Die ehemalige hessische Umweltministerin Lucia Puttrich (CDU).

Quelle: Boris Roessler/Archiv

Wiesbaden. Die CDU-Politikerin trage die Verantwortung dafür, dass dem Land bislang bereits drei Millionen Euro Schaden an Gerichts- und Anwaltskosten entstanden seien, sagte der SPD-Abgeordnete Norbert Schmitt. Es drohe die Verjährung von Ansprüchen zum Ende des Jahres.

Die heutige Europaministerin Puttrich habe ihre Amtspflichten verletzt, da sie bei der Abschaltung des Kraftwerks auf eine Anhörung des Betreibers RWE verzichtet habe. RWE verlangt Schadenersatz in Höhe von 235 Millionen Euro. Der CDU-Abgeordnete Walter Arnold warf der Opposition "Rufschädigung" vor. Er verwies auf den Abschlussbericht des Biblis-Untersuchungsausschuss des Landtags, der keine Schuld der Ministerin ergeben habe.

dpa

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Politik

Auf der Meinungsseite der OP finden Sie Kommentare zu lokalen und regionalen Ereignissen und zum politischen Weltgeschehen. Sportliche "Einwürfe" und lokale Glossen gehören zum meinungsstarken Erscheinungsbild der Oberhessischen Presse. mehr