Volltextsuche über das Angebot:

12 ° / 2 ° wolkig

Navigation:
SPD-Chef zu 100 Tagen Schwarz-Grün: "Nahezu kein Impuls"

Landtag SPD-Chef zu 100 Tagen Schwarz-Grün: "Nahezu kein Impuls"

Fast keine Impulse und "eine Politik der eingeschlafenen Hand": SPD-Oppositionsführer Thorsten Schäfer-Gümbel stellt der schwarz-grünen Koalition nach gut drei Monaten Arbeit ein schlechtes Zeugnis aus.

Voriger Artikel
Bouffier für Neuregelung der Vorratsdatenspeicherung
Nächster Artikel
Aktivisten besetzen zwei Häuser: Strafantrag der Eigentümer

Thorsten Schäfer-Gümbel.

Quelle: Fredrik von Erichsen/Archiv

Wiesbaden. Die neue Landesregierung mache vor allem mit alten Skandalen wie der rechtswidrigen Stilllegung der Atommeiler Biblis von sich reden. Am kommenden Sonntag (27. April) ist Schwarz-Grün 100 Tage im Amt.

Die CDU forderte Schäfer-Gümbel auf, nach erneuten Ausfällen ihres Vize-Fraktionschefs und schulpolitischen Sprechers Hans-Jürgen Irmer gegen Flüchtlinge und Asylbewerber endlich Konsequenzen zu ziehen. Die Wiederwahl Irmers in seine Funktionen sei ein "verheerendes Signal" gewesen. "Offensichtlich bleibt den Grünen nichts anderes übrig, als dem zuzuschauen", sagte Schäfer-Gümbel.

dpa

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Politik

Auf der Meinungsseite der OP finden Sie Kommentare zu lokalen und regionalen Ereignissen und zum politischen Weltgeschehen. Sportliche "Einwürfe" und lokale Glossen gehören zum meinungsstarken Erscheinungsbild der Oberhessischen Presse. mehr