Volltextsuche über das Angebot:

12 ° / 2 ° Regenschauer

Navigation:
SPD-Chef warnt Pegida vor Instrumentalisierung der Terror-Opfer

Demonstrationen SPD-Chef warnt Pegida vor Instrumentalisierung der Terror-Opfer

Hessens SPD-Chef Thorsten Schäfer-Gümbel hat mit scharfer Kritik auf Pläne der Pegida-Bewegung reagiert, einen Trauermarsch für die Opfer des Terrors von Paris zu organisieren.

Voriger Artikel
Linke: Grüne haben Prinzipien über Bord geworfen
Nächster Artikel
Polizeigewerkschaft warnt vor Zusammenbruch der inneren Sicherheit

Thorsten Schäfer-Gümbel (SPD).

Quelle: Fredrik von Erichsen/Archiv

Wiesbaden. Es sei respektlos und nicht zu akzeptieren, dass die anti-islamische Bewegung die Terror-Opfer instrumentalisieren wolle, sagte der Partei- und Fraktionsvorsitzende am Montag in Wiesbaden. Er forderte die Verantwortlichen auf, die geplante Veranstaltung in Dresden abzusagen. Schäfer-Gümbel ist auch stellvertretender Vorsitzender der Bundes-SPD.

Gegen islamistischen Terror ist am (morgigen) Dienstag in Berlin eine Großdemonstration sowie eine Mahnwache geplant, an der auch viele Spitzenpolitiker teilnehmen wollen. Zum Mitmachen haben auch mehrere Verbände, Gewerkschaften und gesellschaftliche Gruppen aufgerufen.

dpa

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Politik

Auf der Meinungsseite der OP finden Sie Kommentare zu lokalen und regionalen Ereignissen und zum politischen Weltgeschehen. Sportliche "Einwürfe" und lokale Glossen gehören zum meinungsstarken Erscheinungsbild der Oberhessischen Presse. mehr