Volltextsuche über das Angebot:

25 ° / 10 ° wolkig

Navigation:
SPD: Aufpasser im Kultusministerium bei Ja zu Bildungsgipfel

Parteien SPD: Aufpasser im Kultusministerium bei Ja zu Bildungsgipfel

Falls die hessische SPD den Ergebnissen des Bildungsgipfels zustimmt, will sie auch an der Umsetzung mitwirken können. Dann fordere die Partei, im Kultusministerium personell vertreten zu sein, sagte der SPD-Abgeordnete Christoph Degen am Freitag in Wiesbaden.

Voriger Artikel
Gewerkschaft fordert private Firma auf Schiersteiner Brücke
Nächster Artikel
Hessen: Stärkste Pro-Kopf-Belastung im Länderfinanzausgleich

Christoph Degen (SPD).

Quelle: Friedemann Kohler

Wiesbaden. Fraktionschef Thorsten Schäfer-Gümbel listete unterdessen in einem Brief an Ministerpräsident Volker Bouffier (CDU) noch einmal auf, was die SPD vom Bildungsgipfel erwarte: längeres gemeinsames Lernen, mehr Ganztagsschulen, mehr Inklusion und Ausbau der Schulsozialarbeit. Bouffier selbst trage mit Angriffen auf die SPD-Schulpolitik wenig dazu bei, den Gipfel zu einem Erfolg werden zu lassen, schrieb Schäfer-Gümbel in dem offenen Brief.

dpa

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Politik

Auf der Meinungsseite der OP finden Sie Kommentare zu lokalen und regionalen Ereignissen und zum politischen Weltgeschehen. Sportliche "Einwürfe" und lokale Glossen gehören zum meinungsstarken Erscheinungsbild der Oberhessischen Presse. mehr