Volltextsuche über das Angebot:

20 ° / 8 ° wolkig

Navigation:
Ruander getötet: Staatsanwaltschaft erhebt Anklage wegen Mordes

Kriminalität Ruander getötet: Staatsanwaltschaft erhebt Anklage wegen Mordes

Limburg (dpa/lhe) - Knapp fünf Monate nach dem gewaltsamen Tod eines 55-Jährigen aus Ruanda hat die Staatsanwaltschaft Limburg Anklage wegen Mordes gegen zwei Männer erhoben.

Nach Abschluss der Ermittlungen stehe fest, dass das Motiv der Tat in der Fremdenfeindlichkeit der Angeschuldigten zu finden sei, teilte die Anklagebehörde am Montag in Limburg mit.

Den Männern im Alter von 43 und 22 Jahren wird vorgeworfen, am 22. Oktober vergangenen Jahres den Afrikaner in einer städtischen Unterkunft in der Limburger Altstadt mit massiven Schlägen und Tritten zu Tode geprügelt zu haben. Die Angeschuldigten seien zur Tatzeit erheblich alkoholisiert gewesen. Der 43-Jährige wohnte in derselben Unterkunft, der andere in der Nähe des Tatorts. Ein weiterer Beschuldigter im Alter von 43 Jahren hat sich in der Untersuchungshaft das Leben genommen.

Trotz des fremdenfeindlichen Hintergrunds gebe es keine Verbindung der Angeschuldigten zu rechtsradikalen Gruppierungen, hieß es weiter. Die Polizei hatte eine Sonderkommission eingerichtet. Zu Beginn der Ermittlungen hatte der 43-Jährige laut Staatsanwaltschaft im Gegensatz zum 22-Jährigen eine Tatbeteiligung abgestritten. Im weiteren Verlauf hätten die Angeschuldigten keine Angaben gemacht.

dpa

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Politik