Volltextsuche über das Angebot:

18 ° / 0 ° wolkig

Navigation:
Rheingau-Taunus-Kreis von Franken-Turbulenzen betroffen

Kommunen Rheingau-Taunus-Kreis von Franken-Turbulenzen betroffen

Der Rheingau-Taunus-Kreis ist wegen insgesamt sechs Krediten von den Währungsturbulenzen des Schweizer Franken betroffen. Die Kassenkredite hätten eine Höhe von 150 Millionen Euro, sagte ein Sprecher des Kreises am Donnerstag in Bad Schwalbach und bestätigte damit Medienberichte.

Voriger Artikel
Hessen droht Verlust von Bundestagswahlkreis
Nächster Artikel
Bahn soll mehr Geld für Lärmschutz im Mittelrheintal investieren

Euro- und Franken-Münze.

Quelle: Oliver Berg/Archiv

Bad Schwalbach/Mühlheim. Der Verlust wegen der Abkopplung des Schweizer Franken vom Euro betrage 30 Millionen Euro. Bei der Summe handele es sich bislang aber nur um einen reinen Buchwert, sagte der Sprecher: "Wir müssen keine Schulbauten deswegen einstellen."

Solange die Kredite nicht abgelöst werden, gebe es keine Probleme. Der Landkreis habe die Kredite bei unterschiedlichen Banken mit verschiedenen Laufzeiten. Bislang gebe es keine Signale, dass sie gekündigt oder nicht verlängert würden. "Wir warten jetzt erst mal ab, wie sich die Märkte entwickeln", erklärte der Sprecher. Am Ende des Jahres werde dann über weitere Schritte entschieden.

Der Städte- und Gemeindebund warnte unterdessen die Kommunen in Hessen, ihre Haushalte mit Krediten in Fremdwährung zu sanieren. "Man rettet keine Kommune, wenn man einen ein Prozent günstigeren Kredit abschließt", sagte der Geschäftsführer des Kommunalen Spitzenverbands, Karl-Christian Schelzke, der dpa in Mühlheim.

dpa

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Politik

Auf der Meinungsseite der OP finden Sie Kommentare zu lokalen und regionalen Ereignissen und zum politischen Weltgeschehen. Sportliche "Einwürfe" und lokale Glossen gehören zum meinungsstarken Erscheinungsbild der Oberhessischen Presse. mehr