Volltextsuche über das Angebot:

15 ° / -3 ° wolkig

Navigation:
Rhein: Vorbereitungen für Start von Partikeltherapie laufen

Landtag Rhein: Vorbereitungen für Start von Partikeltherapie laufen

Die Vorbereitungen für den Start der Partikeltherapie-Anlage in Marburg gehen nach Angaben von Wissenschaftsminister Boris Rhein (CDU) mit großen Schritten voran.

Voriger Artikel
Bouffier attackiert SPD wegen Vorwürfen in Biblis-Affäre
Nächster Artikel
Bouffier wehrt sich gegen Vorwürfe in Biblis-Affäre

Wissenschaftsminister Boris Rhein (CDU).

Quelle: Fredrik von Erichsen/Archiv

Wiesbaden. Das erklärte Ziel sei, im Oktober die ersten Krebspatienten zu behandeln, sagte der Minister am Mittwoch im Wiesbadener Parlament. Er verteidigte die langen Verhandlungen mit der Rhön Klinikum AG. Nur weil nicht vorschnell der Klageweg eingeschlagen worden sei, könne die Anlage nun in Betrieb gehen.

Rhön hatte sich beim Kauf der Unikliniken in Gießen und Marburg verpflichtet, die Partikeltherapie einzurichten. Doch dann legte der Konzern die Pläne auf Eis, weil die Behandlung angeblich nicht lohnend sei. Ab 2014 kassierte das Land deshalb 3,75 Millionen Euro Vertragsstrafe und drohte mit einer Klage auf Schadenersatz. Im September 2014 gab es dann eine Lösung: Rhön gründete zusammen mit der Uniklinik Heidelberg eine Betriebsgesellschaft. Die Heidelberger sind federführend.

Die Opposition von SPD und Linken begrüßte zwar, dass es nun eine neue Behandlungsmethode für schwer kranke Krebspatienten in Hessen geben wird. Nach dem Vertrag mit Rhön habe das bereits im Jahr 2012 der Fall sein sollen, kritisierte Linken-Fraktionschefin Janine Wissler.

dpa

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Politik

Auf der Meinungsseite der OP finden Sie Kommentare zu lokalen und regionalen Ereignissen und zum politischen Weltgeschehen. Sportliche "Einwürfe" und lokale Glossen gehören zum meinungsstarken Erscheinungsbild der Oberhessischen Presse. mehr