Volltextsuche über das Angebot:

17 ° / 9 ° wolkig

Navigation:
Protestaktionen zum Auftakt der dritten Kita-Streikwoche

Tarife Protestaktionen zum Auftakt der dritten Kita-Streikwoche

Zum Auftakt der dritten Kita-Streikwoche hat es erneut mehrere Protestaktionen in Hessen gegeben - auch mit Beteiligung betroffener Eltern. In Wiesbaden versammelten sich am Dienstag knapp 100 Mütter mit ihren Kindern in der Nähe des Landtags.

Voriger Artikel
Evangelische Kirche begrüßt irisches Ja zur Homo-Ehe
Nächster Artikel
Privatisierte Klinik macht weniger Defizit

Landesweit gab es wieder Protestaktionen.

Quelle: Jens Büttner/Archiv

Wiesbaden. Auf Plakaten stand "Löhne rauf, Kita auf". Weitere größere Aktionen gab es nach Angaben der Gewerkschaft Verdi auch in Bad Homburg, Gießen und Büdingen in der Wetterau. Nach Verdi-Schätzungen gibt es in Hessen rund 25 000 Beschäftigte im Sozial- und Erziehungsdienst.

Zu dem Streik haben neben Verdi auch die Gewerkschaft Erziehung und Wissenschaft (GEW) sowie der Beamtenbund dbb aufgerufen. Die Gewerkschaften fordern eine höhere Eingruppierung der bundesweit rund 240 000 Erzieher und Sozialarbeiter, die laut Verdi zu Einkommensverbesserungen von durchschnittlich zehn Prozent führen würde. Nach Darstellung des kommunalen Arbeitgeberverbands VKA ist das nicht bezahlbar. Eine Schlichtung ist bislang nicht in Sicht.

dpa

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Politik

Auf der Meinungsseite der OP finden Sie Kommentare zu lokalen und regionalen Ereignissen und zum politischen Weltgeschehen. Sportliche "Einwürfe" und lokale Glossen gehören zum meinungsstarken Erscheinungsbild der Oberhessischen Presse. mehr