Volltextsuche über das Angebot:

15 ° / 13 ° Regen

Navigation:
Probebetrieb für siebenstündige Fluglärmpausen vor dem Start

Luftverkehr Probebetrieb für siebenstündige Fluglärmpausen vor dem Start

Nach zähem Ringen und viel Streit startet an diesem Donnerstag (23. April) der einjährige Probebetrieb für siebenstündige Lärmpausen am Frankfurter Flughafen.

Voriger Artikel
SAP-Mitgründer Hopp soll EBS finanziell retten
Nächster Artikel
Lärmgegner halten von Frankfurter Lärmpausen nichts

Siebenstündige Fluglärmpausen starten am Fraport.

Quelle: Patrick Pleul/Archiv

Wiesbaden. Durch abwechselnde Nicht-Nutzung einzelner Bahnen in den Randstunden soll das geltende sechsstündige Nachtflugverbot an Deutschlands größtem Airport dann um sechzig Minuten verlängert werden und für einige Anrainerkommunen so eine Stunde mehr Nachtruhe bringen.

Auf den Modellversuch hatte sich die hessische Landesregierung mit der Deutschen Flugsicherung (DFS), dem Flughafenbetreiber Fraport, der Lufthansa und Luftverkehrsverbänden Anfang Februar geeinigt. Das unterzeichnete Bündnispapier ist eine Absichtserklärung aller Seiten. Eine rechtliche Verpflichtung gibt es nicht. Formal muss die Landesregierung die Deutsche Flugsicherung bitten, den Flugbetrieb in Frankfurt entsprechend der Lärmpausen zu ändern.

dpa

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Politik

Auf der Meinungsseite der OP finden Sie Kommentare zu lokalen und regionalen Ereignissen und zum politischen Weltgeschehen. Sportliche "Einwürfe" und lokale Glossen gehören zum meinungsstarken Erscheinungsbild der Oberhessischen Presse. mehr