Volltextsuche über das Angebot:

30 ° / 12 ° Gewitter

Navigation:
Privatschulen boomen auch in Hessen

Schulen Privatschulen boomen auch in Hessen

Privatschulen boomen, auch in Hessen. Im vergangenen Schuljahr besuchten fast 45 000 Schüler im Bundesland eine Privatschule. Vor zehn Jahren waren es erst knapp 37 000, wie das Statistische Landesamt in Wiesbaden berichtete.

Voriger Artikel
Fall Tebartz-van Elst: Sorgentelefon mehr als "Beruhigungspille"
Nächster Artikel
Hessen-CDU will an NPD-Verbotsverfahren festhalten

Privatschulen erfreuen sich großer Beliebtheit.

Quelle: Uwe Anspach/Archiv

Wiesbaden. Inzwischen sind in Hessen sieben Prozent aller Schüler Privatschüler, zehn Jahre zuvor waren es noch rund fünf Prozent. 151 allgemeinbildende Schulen in freier Trägerschaft gibt es in Hessen.

Die Eltern schätzten "neben der individuellen Betreuung vor allem das verlässliche Ganztagesangebot sowie gelungene Inklusionsmodelle", glaubt die Geschäftsführerin des Verbands Deutscher Privatschulen Hessen, Kirsten Käss. Die Schulen in freier Trägerschaft seien anders: "nicht gleichartig, aber gleichwertig", wie es im Schulgesetz heißt.

dpa

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Politik

Auf der Meinungsseite der OP finden Sie Kommentare zu lokalen und regionalen Ereignissen und zum politischen Weltgeschehen. Sportliche "Einwürfe" und lokale Glossen gehören zum meinungsstarken Erscheinungsbild der Oberhessischen Presse. mehr