Volltextsuche über das Angebot:

11 ° / 8 ° Sprühregen

Navigation:
Präsident der Ärztekammer ruft Kollegen zur Flüchtlingshilfe auf

Gesellschaft Präsident der Ärztekammer ruft Kollegen zur Flüchtlingshilfe auf

Mediziner sollten Flüchtlingen aus Krisen- und Kriegsgebieten mehr helfen - dazu hat der Präsident der Landesärztekammer Hessen, Gottfried von Knoblauch zu Hatzbach, seine Kollegen aufgerufen.

Frankfurt/Main. Es sei unannehmbar, dass Flüchtlinge aus Notstandsgebieten ohne legalen Aufenthaltsstatus in Deutschland durch das Raster des Sozialsystems fielen.

"Wenn wir nicht wollen, dass sich menschliches Elend unmittelbar vor unserer Haustür abspielt, müssen wir uns noch mehr als bisher für die Versorgung der Betroffenen einsetzen", sagte er am Donnerstag laut Mitteilung. "Ärztinnen und Ärzte machen sich bei der Behandlung von Menschen ohne legalen Aufenthaltsstatus nicht strafbar."

Flüchtlinge aus Syrien, dem Irak, Afghanistan und anderen Ländern, in denen Unfreiheit, Kriege oder Terror wüten, seien dringend auf Hilfe angewiesen. "Noch leben wir hier in Honig und Speck, während sich nur wenige Stunden Luftlinie entfernt humanitäre Katastrophen ereignen. Wir dürfen nicht länger wegsehen, sondern müssen den Menschen, die Schutz bei uns suchen, Asyl und Unterstützung bieten!" Sein Appell richte sich auch an die eigene Berufsgruppe. "Wir Ärztinnen und Ärzte haben uns mit dem Hippokratischen Eid dazu verpflichtet, Patienten vor Schaden zu bewahren und sind deshalb aufgefordert zu helfen."

dpa

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Politik