Volltextsuche über das Angebot:

16 ° / 12 ° Regen

Navigation:
Plan für Salzpipeline schmeckt der Küste nicht

Umweltverschmutzung Plan für Salzpipeline schmeckt der Küste nicht

Ist eine Pipeline zur Nordsee für Salzabfälle aus der hessischen Kaliindustrie sinnvoll zur Entlastung der Weser? Mit dem umstrittenen Projekt dieser Salzpipeline beschäftigen sich an diesem Freitag (20.6.) die Anrainer der Flüsse Werra und Weser bei einer Konferenz in Wilhelmshaven.

Voriger Artikel
Manfred Ockel bleibt Kelsterbacher Bürgermeister
Nächster Artikel
Städtebund macht Druck bei Neuberechnung von Kommunalfinanzen

Salzwasser wird in Philippsthal in die Werra eingeleitet.

Quelle: U. Zucchi/Archiv

Wilhelmshaven. Besonders im Nordwesten lehnen Politiker eine küstennahe Einleitung in der Urlaubsregion ab, Naturschützer befürchten Nachteile für das Wattenmeer. Der Bund für Naturschutz Deutschland (BUND) und die Grünen in Hessen sind jedoch dafür. Bundesumweltministerin Barbara Hendricks (SPD) hatte vorige Woche zugesagt, Alternativen zur Salzleitung in die Jade zu prüfen.

dpa

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Politik

Auf der Meinungsseite der OP finden Sie Kommentare zu lokalen und regionalen Ereignissen und zum politischen Weltgeschehen. Sportliche "Einwürfe" und lokale Glossen gehören zum meinungsstarken Erscheinungsbild der Oberhessischen Presse. mehr