Volltextsuche über das Angebot:

27 ° / 17 ° Regenschauer

Navigation:
Plagiatsvorwurf gegen Staatssekretär Dippel

Regierung Plagiatsvorwurf gegen Staatssekretär Dippel

Der hessische Sozial-Staatssekretär Wolfgang Dippel (CDU) lässt seine Doktorarbeit auf einen Plagiatsverdacht hin untersuchen. "Das Verfahren läuft, es ist ein externes Gutachten erstellt worden und Dr. Dippel wurde zu einer Stellungnahme aufgefordert", teilte die Hochschule am Mittwoch mit.

Voriger Artikel
Blockupy plant Proteste bei EZB-Eröffnungsfeier im März
Nächster Artikel
Hessen zahlt mehr in den Länderfinanzausgleich

Wolfgang Dippels Dissertation wird überprüft.

Quelle: Arne Dedert/Archiv

Kassel. Dippel hatte dazu der "Frankfurter Allgemeinen Zeitung" gesagt: "Nach Bekanntwerden eines anonymen Hinweises habe ich die Uni Kassel schriftlich gebeten, meine Doktorarbeit aus dem Jahr 1994 zu überprüfen. Diese Überprüfung läuft, und das Ergebnis ist abzuwarten."

In seiner Dissertation beschäftigte sich Dippel mit Kommunalpolitik am Beispiel der Gemeinde Breuna (Landkreis Kassel). Wann das Verfahren abgeschlossen werde, sei derzeit nicht zu sagen, hieß es bei der Uni. Dippel war bis 2014 Bürgermeister in Fulda, seit einem Jahr ist er als Staatssekretär im Sozialministerium Mitglied der hessischen Landesregierung. Für eine Stellungnahme war Dippel am Mittwoch zunächst nicht erreichbar.

dpa

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Politik

Auf der Meinungsseite der OP finden Sie Kommentare zu lokalen und regionalen Ereignissen und zum politischen Weltgeschehen. Sportliche "Einwürfe" und lokale Glossen gehören zum meinungsstarken Erscheinungsbild der Oberhessischen Presse. mehr