Volltextsuche über das Angebot:

13 ° / 9 ° Regen

Navigation:
Parteitag der Hessen-Grünen: Sondierungen ein großes Thema

Parteien Parteitag der Hessen-Grünen: Sondierungen ein großes Thema

Die Sondierungen über eine mögliche Jamaika-Koalition im Bund werden am kommenden Samstag (18. November) auch den Parteitag der hessischen Grünen in Hanau beschäftigen.

Voriger Artikel
Stolpersteine für Frankfurter Familie nach Amulettfund
Nächster Artikel
Frankfurt kämpft mit Unterbringung von Flüchtlingen

Das Logo von Bündnis 90/Die Grünen.

Quelle: Stefan Sauer/Archiv

Wiesbaden. Berichten wird über die Gespräche, die bis Freitag abgeschlossen sein sollen, Bundesgeschäftsführer Michael Kellner. Außerdem wird in Hanau der Vorstand des Landesverbands neu gewählt. Co-Parteichefin Daniela Wagner tritt nicht mehr an. Einzige Kandidatin für ihren Posten ist bislang Angela Dorn-Rancke.

Wagner sagte am Montag in Wiesbaden zu den Sondierungen: "Ich glaube, wir haben in Hessen gezeigt, dass man das hinkriegen kann, auch wenn man von sehr unterschiedlichen Standpunkten kommt". In Hessen regiert seit 2014 eine Koalition aus CDU und Grünen.

Wagner tritt nach ihrer Wahl in den Bundestag im September nicht mehr als Co-Parteichefin im Land an. Sie wolle nicht auf allen Hochzeiten tanzen, sagte sie am Montag. Bei ihrer Nominierung zur Spitzenkandidatin im Bundestagswahlkampf hatte Wagner im November 2016 nur 52,9 Prozent der Stimmen erhalten, obwohl sie ohne Gegenkandidatin angetreten war.

Ihre designierte Nachfolgerin als Co-Landeschefin, Angela Dorn-Rancke, sitzt seit 2009 im hessischen Landtag, seit 2014 ist die 35-Jährige parlamentarische Geschäftsführerin der Fraktion. Co-Parteichef Kai Klose, der wie Wagner seit 2013 im Amt ist, tritt erneut an, bisher gibt es keinen Gegenkandidaten. Die Grünen wählen eine Doppelspitze aus Mann und Frau für zwei Jahre.

dpa

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Politik

Auf der Meinungsseite der OP finden Sie Kommentare zu lokalen und regionalen Ereignissen und zum politischen Weltgeschehen. Sportliche "Einwürfe" und lokale Glossen gehören zum meinungsstarken Erscheinungsbild der Oberhessischen Presse. mehr