Volltextsuche über das Angebot:

7 ° / 4 ° Gewitter

Navigation:
Offenbachs Oberbürgermeister kandidiert nicht wieder

Kommunen Offenbachs Oberbürgermeister kandidiert nicht wieder

Offenbachs Oberbürgermeister Horst Schneider will aus Altersgründen bei der nächsten Wahl nicht mehr kandidieren. Am Ende einer weiteren Amtszeit wäre er 71 Jahre - und damit zu alt, teilte der 64-jährige Sozialdemokrat dem Parteivorstand am Donnerstag mit.

Voriger Artikel
Nur noch wenige Selbstanzeigen von Steuersündern
Nächster Artikel
NSU: Verfassungsschützerin kritisiert Umgang mit Temme

Horst Schneider (SPD).

Quelle: Arne Dedert/Archiv

Offenbach. Als Kandidaten für die Oberbürgermeisterwahl 2017 nominierte der Vorstand nach eigenen Angaben vom Freitag Felix Schwenke. Der 37-Jährige war von 2014 bis 2016 Kämmerer der Stadt. Er kündigte an, als Oberbürgermeister Offenbach wirtschaftlich stabilisieren und den sozialen Zusammenhalt in der Stadt sichern zu wollen.

Schneider hatte die Direktwahlen 2005 und 2011 gewonnen. Seit der Kommunalwahl im vergangenen Jahr steht der sozialdemokratische Rathauschef aber einer Koalition aus CDU, Grünen, FDP und Freien Wählern gegenüber. Die endgültige Entscheidung, ob Schwenke aufgestellt wird, trifft eine Mitgliederversammlung der Offenbacher SPD am 18. Februar.

dpa

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Politik

Auf der Meinungsseite der OP finden Sie Kommentare zu lokalen und regionalen Ereignissen und zum politischen Weltgeschehen. Sportliche "Einwürfe" und lokale Glossen gehören zum meinungsstarken Erscheinungsbild der Oberhessischen Presse. mehr