Volltextsuche über das Angebot:

27 ° / 12 ° wolkig

Navigation:
Oestrich-Winkel entscheidet über Windräder auf Taunuskamm

Kommunen Oestrich-Winkel entscheidet über Windräder auf Taunuskamm

Weil im Rheingau ein erbitterter Kampf um den Bau von Windrädern tobt, sollen nun die Bürger entscheiden. In Oestrich-Winkel stimmen die Menschen deshalb am heute darüber ab, ob die Stadt ihren Wald auf dem Taunuskamm für bis zu zwölf Anlagen verpachten darf.

Voriger Artikel
Wetzlar und Gießen einigen sich über Ikea-Ansiedlung
Nächster Artikel
Parteiloser Klug als Bürgermeister von Laubach im Amt bestätigt

Über die Windräder wird abgestimmt.

Quelle: Uwe Zucchi/Archiv

Oestrich-Winkel. Wahlberechtigt sind 9300 Bürger, die Stadt rechnet laut Wahlleiter Thomas Kempenich mit einer Beteiligung von rund 40 Prozent. Sollten sich die Windkraftgegner durchsetzen, darf die Gemeinde drei Jahre lang keine Flächen verpachten.

Die örtliche CDU unter Bürgermeister Michael Heil unterstützt zusammen mit der FDP die Windkraftgegner. Auf Landesebene wirbt die regierende schwarz-grüne Koalition dagegen für den Bau von Windrädern.

dpa

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Politik

Auf der Meinungsseite der OP finden Sie Kommentare zu lokalen und regionalen Ereignissen und zum politischen Weltgeschehen. Sportliche "Einwürfe" und lokale Glossen gehören zum meinungsstarken Erscheinungsbild der Oberhessischen Presse. mehr