Volltextsuche über das Angebot:

28 ° / 14 ° Gewitter

Navigation:
Neuer Marburger Oberbürgermeister in Amt eingeführt

Kommunen Neuer Marburger Oberbürgermeister in Amt eingeführt

Der neue Oberbürgermeister von Marburg, Thomas Spies, ist am Freitagabend in sein Amt eingeführt worden. Der bisherige SPD-Landtagsabgeordnete tritt die Nachfolge von Parteifreund Egon Vaupel an (65), der nach zehn Jahren im Amt aus gesundheitlichen Gründen vorzeitig in den Ruhestand geht.

Voriger Artikel
Hessische CDU feiert 70-jähriges Bestehen
Nächster Artikel
Flüchtlinge protestieren vor Unterkunft in Alsfeld

Thomas Spies (SPD) ist Oberbürgermeister von Marburg.

Quelle: Arne Dedert/Archiv

Marburg. Vaupel überreichte während der Sitzung der Stadtverordnetenversammlung Spies die Ernennungsurkunde, wie die mittelhessische Stadt mitteilte. Danach wurde der 53-Jährige vereidigt. Die Amtszeit des neuen Oberbürgermeisters beginnt offiziell am 1. Dezember.

Spies hatte sich bei der Stichwahl Ende Juni mit 60 Prozent der Stimmen durchgesetzt. In der mittelhessischen Universitätsstadt mit ihren etwa 73 000 Einwohnern regiert eine rot-grüne Koalition.

dpa

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Politik

Auf der Meinungsseite der OP finden Sie Kommentare zu lokalen und regionalen Ereignissen und zum politischen Weltgeschehen. Sportliche "Einwürfe" und lokale Glossen gehören zum meinungsstarken Erscheinungsbild der Oberhessischen Presse. mehr