Volltextsuche über das Angebot:

12 ° / 5 ° Regenschauer

Navigation:
Neuer Limburger Bischof will Menschen zusammenbringen

Kirche Neuer Limburger Bischof will Menschen zusammenbringen

Der künftige Limburger Bischof Georg Bätzing stellt seine Amtszeit unter das Motto "Führe zusammen". Diese Worte aus einem Gebet habe er zu seinem bischöflichen Wahlspruch bestimmt, sagte Bätzing vor seiner Weihe und Amtseinführung am 18. September.

Voriger Artikel
Tierheim für Fürsorge für 17 Welpen ausgezeichnet
Nächster Artikel
Steigende Zahlen von Asylklagen an hessischen Gerichten

Georg Bätzing am 01.09.2016 in seinem Büro in Trier.

Quelle: Harald Tittel

Limburg. Es werde für ihn persönlich und das Bistum ein wichtiger Tag, "weil er das Signal gibt: Wir gehen gemeinsam in die Zukunft hinein".

Zu seiner neuen Aufgabe sagte Bätzing weiter: "Als Bischof muss man, glaube ich, zusammenbringen können." Ein Oberhirte sollte sein Bistum möglichst gut kennenlernen und versuchen, dieses komplexe Gebilde mit unterschiedlichen Traditionen, Wertausrichtungen, Lebens- und Glaubensstilen zusammenzuhalten.

Der 55-jährige Kirchenmann ist der lang ersehnte Nachfolger von Bischof Franz-Peter Tebartz-van Elst. Dieser hatte vor zweieinhalb Jahren wegen Kritik an seiner Amtsführung und des Finanzskandals um den neuen Bischofssitz seinen Posten in Limburg verloren. Seine Hoffnung sei, dass eine Versöhnung mit Tebartz-van Elst und dem Bistum noch möglich sei, sagte Bätzing. Er wolle mit seinem Vorgänger ins Gespräch kommen.

Zu Bätzings Amtseinführung erwartet das Bistum unter anderem zahlreiche Gläubige, 40 Bischöfe sowie Vertreter aus der Politik.

dpa

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Politik

Auf der Meinungsseite der OP finden Sie Kommentare zu lokalen und regionalen Ereignissen und zum politischen Weltgeschehen. Sportliche "Einwürfe" und lokale Glossen gehören zum meinungsstarken Erscheinungsbild der Oberhessischen Presse. mehr