Volltextsuche über das Angebot:

-1 ° / -5 ° Schneefall

Navigation:
Neuer Flüchtlingskoordinator: Täglich mehr als 600 Neuankömmlinge

Migration Neuer Flüchtlingskoordinator: Täglich mehr als 600 Neuankömmlinge

Das Land Hessen verteilt derzeit pro Woche etwa 2000 Flüchtlinge von den Erstaufnahmestellen auf die Kommunen. Das berichtete der Chef der Staatskanzlei, Axel Wintermeyer, bei einem Besuch der Gießener Erstaufnahme am Mittwoch.

Voriger Artikel
Britische Soldaten 72 Jahre nach Tod in Bayern beerdigt
Nächster Artikel
Tempo-30-Zonen: Kommunen können Hilfsgelder beantragen

Chef der Staatskanzlei, Axel Wintermeyer.

Quelle: Tim Brakemeier/Archiv

Gießen/Darmstadt. Die Zahl der neuen Asylsuchenden bleibe hoch, täglich erreichten etwa 680 Menschen Hessen, sagte Wintermeyer in seiner neuen Funktion als Koordinator der hessischen Asyl- und Flüchtlingspolitik.

Gießen gilt als bundesweit größter Standort einer Erstaufnahmeeinrichtung. Etwa 5000 Menschen hier unterzubringen sei für alle Beteiligten eine "Mega-Leistung", sagte Wintermeyer. Bei dieser Menge gebe es immer mal Probleme, aber: "Mit denen gehen wir um, die nehmen wir wahr und wir versuchen auch, diese Probleme zu beseitigen." 

In Wiesbaden hatten Medienberichten zufolge am Vortag Flüchtlinge für eine bessere Unterbringung demonstriert. Die Lage habe sich normalisiert, nachdem es mit den Bewohnern ein klärendes Gespräch gegeben habe, teilte das Regierungspräsidium Darmstadt dazu mit. 

dpa

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Politik