Volltextsuche über das Angebot:

28 ° / 14 ° Gewitter

Navigation:
Neuer Bischof von Limburg: Einzug in Residenz weiter unklar

Kirche Neuer Bischof von Limburg: Einzug in Residenz weiter unklar

Auch knapp vier Wochen vor seiner Amtseinführung ist weiter unklar, ob der neue Bischof von Limburg in die von seinem Vorgänger aufwendig umgebaute Residenz einziehen wird.

Voriger Artikel
Mutmaßlicher IS-Terrorist in Frankfurt vor Gericht
Nächster Artikel
Wirtschaftsminister stellt Förderpläne zur E-Mobilität vor

Der designierte Limburger Bischof Georg Bätzing.

Quelle: Boris Roessler/Archiv

Limburg. Georg Bätzing wird als Nachfolger von Franz-Peter Tebartz-van Elst am 18. September in sein Amt eingeführt. Der Bischof habe sich die Wohnung angesehen, aber noch nichts entschieden, sagte Bistumssprecher Stephan Schnelle am Montag der Deutschen Presse-Agentur.

Bätzing war am 1. Juli vom Papst ernannt worden. Bei seinem ersten Besuch in Limburg eine Woche später hatte Bätzing offen gelassen, ob er in den Bischofssitz einziehen wird, den sein Vorgänger für mehr als 30 Millionen Euro hatte umbauen lassen. "Ich werde mich beraten. Ich werde sehen, welche Optionen es gibt. Und dann werde ich entscheiden", sagte er damals. Seitdem gibt es Schnelle zufolge "keinen neuen Stand".

dpa

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Politik

Auf der Meinungsseite der OP finden Sie Kommentare zu lokalen und regionalen Ereignissen und zum politischen Weltgeschehen. Sportliche "Einwürfe" und lokale Glossen gehören zum meinungsstarken Erscheinungsbild der Oberhessischen Presse. mehr