Volltextsuche über das Angebot:

17 ° / 1 ° wolkig

Navigation:
Neue Verhandlungsrunde im Kita-Tarifstreit

Tarife Neue Verhandlungsrunde im Kita-Tarifstreit

Im zähen Kita-Tarifkonflikt hat am Mittwochabend in Offenbach eine neue Verhandlungsrunde begonnen. Ob es zu einem Abschluss kommt, war zuletzt wieder offen. Die Gewerkschaft Verdi hatte sich kurz vor dem Treffen dazu entschieden, in den nächsten vier Wochen ihre Mitglieder über die Empfehlung der Schlichter oder das Ergebnis der neuen Verhandlungsrunde entscheiden zu lassen.

Voriger Artikel
Homo-Ehe: Schwarz-Grün uneins - und gibt sich geschlossen
Nächster Artikel
SPD-Vize Schäfer-Gümbel kritisiert Führungsstil Gabriels

Garderobe in einer Kita.

Quelle: Sebastian Kahnert/Archiv

Offenbach. Der kommunale Arbeitgeberverband VKA reagierte darauf mit Unverständnis.

Der Schlichterspruch sieht je nach Berufsgruppe Einkommenssteigerungen von 2 bis 4,5 Prozent vor. Bei einer Streikdelegiertenkonferenz war diese Empfehlung nach Angaben von Verdi-Chef Frank Bsirske am Mittwoch "überwiegend sehr kritisch" aufgenommen worden. Bsirske erklärte danach, es gebe noch eine Reihe von Punkten, die nachgebessert werden müssten.

Verdi ging am Abend davon aus, dass die Gespräche nach einer Pause an diesem Donnerstag fortgesetzt werden. Die Arbeitgeber erklärten hingegen, es könne auch gleich unterschrieben werden. In dem Tarifstreit um die Bezahlung der rund 240 000 Beschäftigten im Sozial- und Erziehungsdienst hatten Streiks zahlreiche Kitas zum Teil fast vier Wochen lang lahmgelegt.

dpa

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Politik

Auf der Meinungsseite der OP finden Sie Kommentare zu lokalen und regionalen Ereignissen und zum politischen Weltgeschehen. Sportliche "Einwürfe" und lokale Glossen gehören zum meinungsstarken Erscheinungsbild der Oberhessischen Presse. mehr