Volltextsuche über das Angebot:

15 ° / 7 ° Regenschauer

Navigation:
Neue Unterkunft für 1000 Flüchtlinge geplant

Migration Neue Unterkunft für 1000 Flüchtlinge geplant

Eine Unterkunft für rund 1000 Flüchtlinge soll im Februar in Offenbach eröffnet werden. Es ist die zweite Außenstelle der Erstaufnahmeeinrichtung für Flüchtlinge in der Lederstadt, wie die Stadt am Montag mitteilte.

Voriger Artikel
Zusätzliche Richter in Frankfurt für Prozesse gegen Extremisten
Nächster Artikel
Hessen setzt beim Weg zum Abitur weiter auf G8/G9-Wahlfreiheit

Horst Schneider (SPD), Oberbürgermeister von Offenbach.

Quelle: Arne Dedert/Archiv

Offenbach. Die Schutzsuchenden können in dem ehemaligen Bürogebäude am Kaiserlei so lange unterkommen, bis sie registriert sind und einen Asylantrag gestellt haben. In unmittelbarer Nähe wird bereits eine frühere Gewerbehalle für knapp 900 Flüchtlinge genutzt.

Die Stadt kritisierte die Unterbringung in solchen Großunterkünften. Diese seien "eine sehr unglückliche Lösung", weil sie unabhängig vom Standort "kaum Privat-, geschweige denn Intimsphäre" böten, bemängelte Oberbürgermeister Horst Schneider (SPD) laut Mitteilung.

dpa

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Politik

Auf der Meinungsseite der OP finden Sie Kommentare zu lokalen und regionalen Ereignissen und zum politischen Weltgeschehen. Sportliche "Einwürfe" und lokale Glossen gehören zum meinungsstarken Erscheinungsbild der Oberhessischen Presse. mehr