Volltextsuche über das Angebot:

27 ° / 12 ° wolkig

Navigation:
Naturschützer: Hessen setzt EU-Vorgaben nur mangelhaft um

Wahlen Naturschützer: Hessen setzt EU-Vorgaben nur mangelhaft um

Naturschützern zufolge ist die Umsetzung der EU-Vorgaben für Umweltschutz in Hessen mangelhaft. Mehr als 80 Prozent des notwendigen Schutzes werde nirgends umgesetzt, schätzt der Naturschutzreferent vom BUND Hessen, Thomas Norgall.

Voriger Artikel
Polizei ist nach Großeinsatz weiter bei Veranstaltungen vor Ort
Nächster Artikel
Fluglärmgegner erwarten volles Haus zur 100. Montags-Demo

Thomas Norgall, Naturschutzreferent vom BUND Hessen.

Quelle: Uwe Zucchi/Archiv

Frankfurt/Main. Dieser hohe Anteil werde zudem nur selten erreicht, in weniger als einem Fünftel der Gebiete. Dem Experten zufolge verschwinden immer mehr Arten und Lebensräume.

Die EU schreibt den Mitgliedsstaaten Schutzgebiete für Tiere und Pflanzen vor. In Deutschland sind dafür die Länder zuständig. Ziel sei es, den Schwund von Artenvielfalt und Lebensraum zu stoppen, sagte Norgall. "Die Arten werden aber ungebrochen weniger."

In Hessen fehlten noch für viele Schutzgebiete Managementpläne, sagte Mark Harthun vom NABU Hessen. Diese legen Ziele für die Erhaltung und Entwicklung von Arten und Lebensräumen fest und geben vor, wie diese erreicht werden sollen. "Da hinkt Hessen hinterher", sagte Norgall. Diesen Vorwurf wies das Referat für Naturschutz im Umweltministerium zurück. "Wir haben alle Grunddaten erhoben", sagte Matthias Kuprian vom Ministerium. Das sei die halbe Miete.

dpa

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Politik

Auf der Meinungsseite der OP finden Sie Kommentare zu lokalen und regionalen Ereignissen und zum politischen Weltgeschehen. Sportliche "Einwürfe" und lokale Glossen gehören zum meinungsstarken Erscheinungsbild der Oberhessischen Presse. mehr