Volltextsuche über das Angebot:

13 ° / 9 ° Regen

Navigation:
Missbrauch in Erstaufnahmeeinrichtung für Flüchtlinge

Migration Missbrauch in Erstaufnahmeeinrichtung für Flüchtlinge

In der hessischen (HEAE) für Flüchtlinge in Gießen soll es sexuelle Übergriffe auf Frauen und Kinder gegeben haben. Das berichtet die Bild-Zeitung in ihrer Onlineausgabe von Sonntag.

Voriger Artikel
Biblis-Untersuchungsausschuss: Merkel im November befragen
Nächster Artikel
Rodgauer SPD-Bürgermeister Hoffmann im Amt bestätigt

Hessische Erstaufnahmeeinrichtung für Flüchtlinge.

Quelle: Arne Dedert/Archiv

Frankfurt/Main. Demnach sollen seit Januar dieses Jahres 15 Frauen und Kinder missbraucht worden sein. In einer Stellungnahme sprach das Innenministerium am Sonntag von vier Delikten in Gießen. Tatverdächtig sei ein Asylbewerber.

Landesweit liege die Zahl sexuell motivierter Delikte, "in denen Täter oder Opfer Asylbewerber waren, im untersten zweistelligen Bereich." Das Ministerium bezog sich dabei auf Informationen von Minister Peter Beuth (CDU) in einer öffentlichen Sitzung des Innenausschusses des Landtags. In der HEAE in Gießen leben mehrere Tausend Menschen.

dpa

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Politik

Auf der Meinungsseite der OP finden Sie Kommentare zu lokalen und regionalen Ereignissen und zum politischen Weltgeschehen. Sportliche "Einwürfe" und lokale Glossen gehören zum meinungsstarken Erscheinungsbild der Oberhessischen Presse. mehr