Volltextsuche über das Angebot:

21 ° / 13 ° Regenschauer

Navigation:
Ministerin kritisiert griechische Annäherung an Russland

Regierung Ministerin kritisiert griechische Annäherung an Russland

Die hessische Europaministerin Lucia Puttrich (CDU) kritisiert die demonstrative Annäherung der neuen griechischen Regierung an Russland. "Ich finde es befremdlich, dass der neue griechische Ministerpräsident Alexis Tsipras als ersten ausländischen Diplomaten den russischen Botschafter empfangen hat.

Voriger Artikel
Lewentz: Vorgeschlagene Fluglärmpausen bringen keine Entlastung
Nächster Artikel
Kontakte zu Terrormiliz IS: Flughafenmitarbeiter verliert Arbeit

Die hessische Europaministerin, Lucia Puttrich.

Quelle: Fredrik von Erichsen/Archiv

Berlin. Das ist ein falsches Signal an die europäischen Partner", sagte Puttrich am Mittwoch in Berlin. Vielmehr müsse Europa zusammenstehen und den Krieg Russlands in der Ukraine verurteilen.

Es sei auch bedenklich, dass Tsipras sich von einer gemeinsamen Erklärung der EU-Staats- und Regierungschefs zu möglichen neuen Sanktionen gegen Moskau distanziert habe. "Ich sehe die Gefahr, dass Russland versucht, die EU zu spalten und deshalb Griechenland zu einer kritischen Haltung der Europäischen Union gegenüber bewegen möchte", sagte Puttrich. "Wer in der Ukraine Krieg führt, hat kein Interesse an politischem Frieden in Europa. Gegen eine solche Politik muss die Werteunion Europa zusammenstehen."

dpa

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Politik

Auf der Meinungsseite der OP finden Sie Kommentare zu lokalen und regionalen Ereignissen und zum politischen Weltgeschehen. Sportliche "Einwürfe" und lokale Glossen gehören zum meinungsstarken Erscheinungsbild der Oberhessischen Presse. mehr