Volltextsuche über das Angebot:

15 ° / -3 ° wolkig

Navigation:
Minister: Bund muss sich dauerhaft an Flüchtlingsaufgaben beteiligen

Migration Minister: Bund muss sich dauerhaft an Flüchtlingsaufgaben beteiligen

Zur Bewältigung der großen Zahl von Flüchtlingen fordert Hessen vom Bund eine kontinuierliche Unterstützung. "Wir brauchen eine dauerhaft finanzielle Beteiligung", sagte Sozialminister Stefan Grüttner (CDU) am Freitag bei einem Besuch der neuen Flüchtlingsunterkunft in Neu-Isenburg, die seit knapp einer Woche genutzt wird.

Voriger Artikel
Kampagne "Wildes Hessen": Umweltministerin für weniger Rasenmähen
Nächster Artikel
Flüchtlinge protestieren gegen langen Aufenthalt in Zelten

Sozialminister Stefan Grüttner.

Quelle: Boris Roessler/Archiv

Neu-Isenburg. Mit vereinzelter Unterstützung sei es nicht getan.

In Neu-Isenburg sind fast 700 Menschen untergebracht. Viele von ihnen waren am vergangenen Wochenende über Ungarn nach Deutschland gekommen. Die Einrichtung im Kreis Offenbach ist eine Außenstelle der Erstaufnahme in Gießen.

Flüchtlinge müssten auch schneller an Kommunen weitergeleitet werden. "Die eigentlichen Integrationsmaßnahmen machen erst dort Sinn", sagte Grüttner. Dafür müsse auch das Bundesamt für Migration und Flüchtlinge (BAMF) besser ausgestattet werden. Grüttner besuchte die Unterkunft am Freitag unter anderem gemeinsam mit der Darmstädter Regierungspräsidentin Brigitte Lindscheid (Grüne).

dpa

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Politik

Auf der Meinungsseite der OP finden Sie Kommentare zu lokalen und regionalen Ereignissen und zum politischen Weltgeschehen. Sportliche "Einwürfe" und lokale Glossen gehören zum meinungsstarken Erscheinungsbild der Oberhessischen Presse. mehr