Volltextsuche über das Angebot:

30 ° / 17 ° wolkig

Navigation:
Minister Beuth will mehr Frauen und Ausländer zur Feuerwehr holen

Hilfsorganisationen Minister Beuth will mehr Frauen und Ausländer zur Feuerwehr holen

Innenminister Peter Beuth (CDU) will die Feuerwehr für mehr Menschen in Hessen attraktiver machen. "Wir müssen neue Wege gehen, neue Zielgruppen finden und Menschen ansprechen, die bislang nichts mit der Feuerwehr zu tun hatten", sagte der Minister der Nachrichtenagentur dpa in Wiesbaden.

Voriger Artikel
Künftiger Militärbischof nimmt Abschied von Wiesbaden
Nächster Artikel
Al-Wazir fordert Steuervorteile für Energiespar-Investitionen

Innenminister Peter Beuth (CDU).

Quelle: Boris Roessler/Archiv

Wiesbaden. Als Beispiele nannte Beuth Menschen mit Migrationshintergrund, Frauen und Senioren.

Ältere Menschen sollten dann natürlich nicht mit Atemschutzgeräten im Einsatz sein, betonte der Minister. Es gebe aber viele Aufgaben bei den Feuerwehren, die nicht an ein gewisses Alter gebunden sind.

Die Feuerwehren in Hessen haben nach Angaben des Landesverbands rund 500 000 Mitglieder, davon rund 75 000 aktive und rund 27 600 Angehörige der Jugendfeuerwehren. Es gibt 2600 Freiwillige Feuerwehren in den Städten und Gemeinden sowie 58 Werk- und Betriebsfeuerwehren in Hessen. Berufsfeuerwehren gibt es in Frankfurt, Wiesbaden, Kassel, Darmstadt, Offenbach und Gießen.

dpa

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Politik

Auf der Meinungsseite der OP finden Sie Kommentare zu lokalen und regionalen Ereignissen und zum politischen Weltgeschehen. Sportliche "Einwürfe" und lokale Glossen gehören zum meinungsstarken Erscheinungsbild der Oberhessischen Presse. mehr