Volltextsuche über das Angebot:

-1 ° / -5 ° Schneefall

Navigation:
Mietzuschüsse in Hessen sinken um 15 Prozent

Wohnen Mietzuschüsse in Hessen sinken um 15 Prozent

Mehr als 32 400 hessische Haushalte haben Ende vergangenen Jahres Wohngeld bezogen. Das seien 15 Prozent weniger als im Jahr zuvor gewesen, teilte das Statistische Landesamt am Montag in Wiesbaden mit.

Wiesbaden. Gründe für den Rückgang könnten ein verbessertes Einkommen in ehemals betroffenen Haushalten oder die Inanspruchnahme anderer Sozialleistungen sein. Anspruch auf Wohngeld, also Zuschüsse zur Miete von Land und Bund, haben Menschen mit einem geringen Einkommen. Mit dem Geld soll etwa familiengerechtes Wohnen ermöglicht werden. Im Schnitt erhielten Haushalte 132 Euro Wohngeld, ein Jahr zuvor waren es noch 130 Euro. Der Anspruch richtet sich unter anderem nach der Größe des Haushaltes und dem Familieneinkommen.

dpa

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Politik