Volltextsuche über das Angebot:

7 ° / 4 ° Sprühregen

Navigation:
Merkel: Weiterbildung von Lehrern für Digitalisierung

Wahlen Merkel: Weiterbildung von Lehrern für Digitalisierung

Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) will sich dafür einsetzen, dass Lehrer beim Umgang mit digitalen Medien mit ihren Schülern Schritt halten können. Das Thema liege ihr besonders am Herzen, sagte sie am Donnerstag in Fritzlar.

Voriger Artikel
Gericht: Kein Lebenarbeitszeitkonto für Richter
Nächster Artikel
Neues "E" hängt: Schriftzug am Landtag wieder intakt

Ein Lehrer steht in einem Gymnasium an der Tafel.

Quelle: Julian Stratenschulte/Archiv

Fritzlar. Viele Lehrer hätten schon vor längerer Zeit studiert, heutige Schüler von zwölf oder 14 Jahren seien dagegen sehr sicher im Umgang mit digitalen Medien. "Dann ist es unsere Aufgabe, auch für die Weiterbildung der Lehrer zu sorgen", sagte Merkel. "Das wollen Bund und Länder gemeinsam tun."

Viele Lehrer hätten nicht die Ausbildung, wie sie Lehrinhalte bei dem Thema vermitteln könnten. Kindern müsse aber schon in den Schulen die Welt des Internets nähergebracht werden. "Lesen, schreiben, rechnen - das bleibt. Jetzt geht es darum, dass die Kinder auch beizeiten lernen, wie sie in dieser digitalen Welt zurecht kommen."

Veränderungen des Lebens durch die Digitalisierung seien die größte Herausforderung für die Gesellschaft. "Alles hat sich verändert. Man kommuniziert anders", sagte Merkel. Jeder spüre das im privaten Umfeld. Deshalb sei es die "absolute Aufgabe", ganz Deutschland mit schnellem Breitband-Internet zu versorgen, "gerade in den ländlichen Regionen". "Jeder muss Zugang zum Internet haben - damit wir gleichwertige Lebensbedingungen in ganz Deutschland haben."

dpa

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Politik

Auf der Meinungsseite der OP finden Sie Kommentare zu lokalen und regionalen Ereignissen und zum politischen Weltgeschehen. Sportliche "Einwürfe" und lokale Glossen gehören zum meinungsstarken Erscheinungsbild der Oberhessischen Presse. mehr