Volltextsuche über das Angebot:

25 ° / 10 ° wolkig

Navigation:
Menschenrechtspreis für US-Deserteur Shepherd

Auszeichnungen Menschenrechtspreis für US-Deserteur Shepherd

Der amerikanische Deserteur André Shepherd erhält den Menschenrechtspreis 2015 der Stiftung Pro Asyl. Die Auszeichnung begründete Pro Asyl mit dem Engagement des Amerikaners für ein Asylrecht für Soldaten.

Voriger Artikel
Christoph Ullrich: neuer Regierungspräsident in Gießen
Nächster Artikel
Ermittlungen wegen Geheimnisverrats noch ohne Erfolg

Der desertierte US-Soldat Andre Shepherd.

Quelle: Connection e.V./dpa

Frankfurt/Main. Shepherd setze sich dafür ein, "dass alle Soldaten, die sich durch Desertion völkerrechtswidrigen Handlungen entziehen, ein Anrecht auf Schutz haben", heißt es in einer Mitteilung von Donnerstag. Nach der Rückkehr aus einem Einsatz im Irak war der in Deutschland stationierte Shepherd desertiert und hatte 2008 Asyl beantragt. Seither kämpft er vor Gerichten um dieses Recht.

Der Menschenrechtspreis von Pro Asyl ist mit 5000 Euro und einer Hand-Skulptur dotiert. Die Ehrung wird am kommenden Samstag (12.) in Frankfurt vergeben. Pro Asyl ehrt mit dem Preis Menschen, die sich in herausragender Weise für die Achtung der Menschenrechte und den Schutz von Flüchtlingen einsetzen.

dpa

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Politik

Auf der Meinungsseite der OP finden Sie Kommentare zu lokalen und regionalen Ereignissen und zum politischen Weltgeschehen. Sportliche "Einwürfe" und lokale Glossen gehören zum meinungsstarken Erscheinungsbild der Oberhessischen Presse. mehr