Volltextsuche über das Angebot:

28 ° / 14 ° Gewitter

Navigation:
Mehrere tausend Messdiener aus Rom zurückgekehrt

Kirche Mehrere tausend Messdiener aus Rom zurückgekehrt

Tausende Ministranten aus Hessen, Rheinland-Pfalz und dem Saarland sind am Samstag von ihrer Pilgerfahrt aus Rom zurückgekehrt. "Der Höhepunkt der Wallfahrt war die Audienz beim Papst", sagte Heike Vogt, Diözesanvorsitzende beim Bund der Deutschen Katholischen Jugend in Speyer.

Voriger Artikel
Zahl der Anklagen bei Sexualdelikten in Hessen rückläufig
Nächster Artikel
SPD-Chef sieht bei Schwarz-Grün Defizite in Wirtschaftspolitik

Beim Treffen tauschten die Messdiener auch solche Tücher.

Quelle: Katharina Schick

Mainz/Limburg/Fulda/Trier. Am Samstag trafen die rund 1500 Ministranten aus dem Bistum Mainz und 1800 aus Trier mit Sonderzügen und Bussen wieder in ihrer Heimat ein. Die 1150 Jugendlichen aus dem Bistum Speyer waren nach 20 Stunden Zugfahrt schon am Freitag zurück gekehrt.

Für einige gab es in Rom ein besonderes Erlebnis: "Drei von uns durften auch nach vorne und Franziskus die Hand schütteln", berichtete Hannah Kohn vom Bistum Limburg. Die 670 Messdiener aus Fulda sollten ebenfalls noch am Wochenende wieder ins Bistum zurückkehren. Als letzte Gruppe werden am Montag die 1100 Limburger zu Hause erwartet. Insgesamt hatten 50 000 Ministranten an der Wallfahrt teilgenommen - die meisten von ihnen aus Deutschland.

dpa

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Politik

Auf der Meinungsseite der OP finden Sie Kommentare zu lokalen und regionalen Ereignissen und zum politischen Weltgeschehen. Sportliche "Einwürfe" und lokale Glossen gehören zum meinungsstarken Erscheinungsbild der Oberhessischen Presse. mehr