Volltextsuche über das Angebot:

10 ° / 8 ° Regenschauer

Navigation:
Mehr Patienten in Hessens Krankenhäusern

Krankenhäuser Mehr Patienten in Hessens Krankenhäusern

Die Zahl der vollstationär behandelten Patienten an Hessens Krankenhäusern ist im Jahr 2014 gestiegen. 1,36 Millionen Menschen lagen in den 167 Kliniken im Land, wie das Statistische Landesamt am Freitag in Wiesbaden mitteilte.

Voriger Artikel
Bouffier hofft auf rasche Klärung in Heppenheim
Nächster Artikel
Steuerzahlerbund: Hessen mit 95 Milliarden Euro im Minus

Ein Arzt misst einer Patientin den Blutdruck.

Quelle: Bernd Weißbrod/Archiv

Wiesbaden. Das sind 31 300 mehr als im Jahr zuvor. Die Zahl der Behandlungstage sei um gut 80 000 auf 10,24 Millionen geklettert. 36 129 Betten standen für die Behandlung zur Verfügung (2013: 36 160). Die Bettenauslastung lag mit 77,7 Prozent nach Angaben der Statistiker leicht über dem Niveau des Vorjahres. Durchschnittlich nach 7,5 Tagen (2013: 7,6) wurden die Patienten wieder entlassen.

dpa

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Politik

Auf der Meinungsseite der OP finden Sie Kommentare zu lokalen und regionalen Ereignissen und zum politischen Weltgeschehen. Sportliche "Einwürfe" und lokale Glossen gehören zum meinungsstarken Erscheinungsbild der Oberhessischen Presse. mehr