Volltextsuche über das Angebot:

8 ° / 3 ° wolkig

Navigation:
Mehr Frauen nutzten Schwangerschaftsberatung des Bistums Mainz

Gesellschaft Mehr Frauen nutzten Schwangerschaftsberatung des Bistums Mainz

Mainz (dpa) - Fast 4000 schwangere Frauen haben im vergangenen Jahr Rat beim Bistum Mainz gesucht. Im hessischen Teil des Bistums hätten 2484 Frauen die Schwangerschaftsberatung genutzt, im rheinland-pfälzischen Teil seien es 1476 gewesen, berichtete der Caritasverband für das Bistum Mainz am Montag.

Damit suchten 90 Frauen oder rund zwei Prozent mehr als im Jahr zuvor Rat.

Finanzielle Sorgen und soziale Probleme seien wichtige Gründe für die Beratung: Fast 60 Prozent der Frauen hätten keinen Berufsabschluss gehabt, etwa die Hälfte habe Arbeitslosengeld II bezogen. Die Beratungsstellen hätten fast 1700 Anträge für Hilfe an die Bundesstiftung Mutter und Kind und den Kirchlichen und Bischöflichen Hilfsfonds gestellt. Im Bistum gibt es 16 Beratungsstellen.

Die katholische Kirche war Ende der 1990er Jahre aus der Schwangerenkonfliktberatung ausgestiegen. Sie stellt keine Beratungsscheine für einen Schwangerschaftsabbruch mehr aus.

dpa

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Politik