Volltextsuche über das Angebot:

30 ° / 12 ° wolkig

Navigation:
Mainz rechnet mit Verzögerung für Neubau der Schiersteiner Brücke

Landtag Mainz rechnet mit Verzögerung für Neubau der Schiersteiner Brücke

Mainz (dpa) - Der Neubau der jetzt gesperrten Schiersteiner Brücke zwischen Wiesbaden und Mainz wird nach Ansicht von Rot-Grün in Rheinland-Pfalz später fertig als geplant.

Voriger Artikel
Polizei befürchtet Ausschreitungen bei Demo zur EZB-Eröffnung
Nächster Artikel
Friedrichsdorfer Bürgermeister hofft auf vierte Amtszeit

CDU-Fraktionschefin Julia Klöckner.

Quelle: Arne Dedert

Das Baurecht für die neue vorgelagerte Brücke auf Mainzer Seite sei "wahrscheinlich in weite Ferne" gerückt, sagte Verkehrsminister Roger Lewentz (SPD) am Mittwoch im Landtag in Mainz. Die Anweisung des Bundes für einen sechsspurigen Ausbau der Verlängerung auf Mainzer Seite führe zu Klagen von Naturschutzverbänden. Nach bisheriger Schätzung hätte das Projekt frühestens 2019 fertig sein können.

Die oppositionelle CDU warf Rot-Grün jahrelange Verzögerung vor. "Hessen hat ordentlich geplant", sagte CDU-Fraktionschefin Julia Klöckner. Dagegen habe Rheinland-Pfalz einen Flaschenhals.

Wegen eines Bauunfalls an einem Pfeiler der Fortführung der Brücke auf rheinland-pfälzischer Seite ist die Brücke mindestens bis Ende März für Autos gesperrt. Die Brücke über den Rhein wird derzeit neu gebaut. Bis zu 90 000 Fahrzeuge sind dort pro Tag unterwegs. Anders als Hessen wollte Rheinland-Pfalz die Autobahn 643 auf seiner Seite wegen eines Naturschutzgebietes auf vier Spuren plus Standstreifen bei Bedarf beschränken. Bundesverkehrsminister Alexander Dobrindt (CSU) hatte aber auch einen neuen Kompromiss abgelehnt und einen sechsspurigen Ausbau von der Brücke bis zur Anschlussstelle Mainz-Gonsenheim angewiesen.

dpa

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Politik

Auf der Meinungsseite der OP finden Sie Kommentare zu lokalen und regionalen Ereignissen und zum politischen Weltgeschehen. Sportliche "Einwürfe" und lokale Glossen gehören zum meinungsstarken Erscheinungsbild der Oberhessischen Presse. mehr