Volltextsuche über das Angebot:

11 ° / 8 ° Regenschauer

Navigation:
Lautstarke Proteste gegen AfD-Veranstaltung in Frankfurt

Parteien Lautstarke Proteste gegen AfD-Veranstaltung in Frankfurt

Rund 120 Teilnehmer finden sich zum Wahlkampfauftakt der rechtskonservativen Alternative für Deutschland (AfD) in Frankfurt ein. Gegendemonstranten sorgen für Rangeleien und Tumulte.

Voriger Artikel
Schwarz-Grün verliert Mehrheit: Sorge über Zulauf bei AfD
Nächster Artikel
Prozess um Messerstiche auf Ex-Freund der Schwester fortgesetzt

Polizisten sichern eine Versammlung der Partei AfD.

Quelle: Boris Roessler

Frankfurt/Main. Rund 350 Demonstranten haben am Mittwochabend in Frankfurt lautstark gegen den Wahlkampfauftakt der rechtskonservativen Partei Alternative für Deutschland (AfD) protestiert. Es flogen Eier und Kaffeebecher, Absperrgitter wurden umgeworfen, es kam zu Rangeleien, wie ein Polizeisprecher sagte. Kurzzeitig seien auch Schlagstöcke und Pfefferspray eingesetzt worden. Verletzte oder Festnahmen habe es nicht gegeben.

Der Wahlkampfauftakt der rechtskonservativen Partei fand in einem Bürgerhaus im Gutleut-Viertel nahe dem Hauptbahnhof statt und stand unter dem Motto "Innere und äußere Sicherheit". Die AfD tritt am 6. März erstmals bei hessischen Kommunalwahlen an. Eine Umfrage des Hessischen Rundfunk ergab, dass die Partei auf etwa zwölf Prozent käme, wenn am Sonntag Landtagswahl wäre. Die Parteien im hessischen Landtag reagierten betroffen auf dieses Ergebnis.

dpa

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Politik

Auf der Meinungsseite der OP finden Sie Kommentare zu lokalen und regionalen Ereignissen und zum politischen Weltgeschehen. Sportliche "Einwürfe" und lokale Glossen gehören zum meinungsstarken Erscheinungsbild der Oberhessischen Presse. mehr