Volltextsuche über das Angebot:

10 ° / 8 ° Regenschauer

Navigation:
Landtag gedenkt der Terroropfer von Paris

Landtag Landtag gedenkt der Terroropfer von Paris

Der hessische Landtag hat am Dienstag der Opfer der islamistischen Terroranschläge von Paris gedacht. Die Bluttaten seien ein Angriff auf die freien Gesellschaften Europas, aber auch auf den Islam selbst gewesen, sagte der Islamwissenschaftler Prof. Bekim Agai vor den Abgeordneten in Wiesbaden.

Voriger Artikel
Landesbeamte gehen erneut gegen Einschnitte auf die Straße
Nächster Artikel
Kommunaler Finanzausgleich: Schäfer bietet weitere Gespräche an

Islamwissenschaftler Bekim Agai spricht im Landtag.

Quelle: B. Roessler

Wiesbaden. Die Attentäter von Paris "arbeiteten gleichzeitig in die Hände derjenigen Islamgegner, die gegen muslimische Präsenz in Europa mobilmachen".

Millionen Muslime hätten in Deutschland und anderen europäischen Ländern ihre Heimat gefunden und teilten deren Werte, sagte Agai. Allerdings fühlten sich viele Muslime gesellschaftlich an den Rand gedrängt. Radikalisierung sei meist an Marginalisierung gekoppelt, sagte der Wissenschaftler. Gerade junge Männer bräuchten eine Schulbildung, einen Beruf, eine Arbeit. "Man kann sich nicht zugehörig fühlen, wenn man nicht als zugehörig anerkannt wird", mahnte Agai.

Als wichtigen Schritt zur Integration würdigte er den islamischen Religionsunterricht, der in Hessen aufgebaut wird. Die Fraktionen hatten sich darauf verständigt, bei der Feierstunde nicht selbst zu sprechen, sondern dem Frankfurter Wissenschaftler zuzuhören. Bei den Anschlägen in Paris im Januar waren 17 Menschen getötet worden.

dpa

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Politik

Auf der Meinungsseite der OP finden Sie Kommentare zu lokalen und regionalen Ereignissen und zum politischen Weltgeschehen. Sportliche "Einwürfe" und lokale Glossen gehören zum meinungsstarken Erscheinungsbild der Oberhessischen Presse. mehr