Volltextsuche über das Angebot:

23 ° / 15 ° wolkig

Navigation:
Landeskriminalamt: Radrennen nach Bombenfund abgesagt

Terrordrohung Landeskriminalamt: Radrennen nach Bombenfund abgesagt

Nach dem Bombenfund in Oberursel ist das für Freitag geplante internationale Radrennen um den Finanzplatz Eschborn-Frankfurt abgesagt worden. Hinweise auf eine eventuelle Gefährdung der Bevölkerung hätten diesen drastischen Schritt notwendig gemacht, erklärte das hessische Landeskriminalamt (LKA) am Donnerstagabend in Wiesbaden.

Voriger Artikel
Zukunft der Arbeit im Mittelpunkt der DGB-Maikundgebungen
Nächster Artikel
Al-Wazir: Suedlink unverzichtbar für Energiewende

Das hessische LKA hat das für Freitag geplante Radrennen um den Finanzplatz Eschborn-Frankfurt wegen Terrorgefahr abgesagt.

Quelle: dpa

Wiesbaden. Im Zusammenhang mit dem Bombenfund wurden am Donnerstagmorgen zwei Personen festgenommen. Die Behörden gehen von einem islamistischen Hintergrund aus. Ein geplantes mögliches Anschlagsziel sei derzeit nicht bekannt. "Allerdings gab es deutliche Überschneidungen von Streckenverlauf des Radrennens und Bewegungsprofil der festgenommen Personen", hieß es in der Mitteilung. Aufgrund der Tatsache, dass zum aktuellen Zeitpunkt noch zu viele Fragen offen seien, gehe die Sicherheit unbedingt vor.

dpa

Voriger Artikel
Nächster Artikel

Auf der Meinungsseite der OP finden Sie Kommentare zu lokalen und regionalen Ereignissen und zum politischen Weltgeschehen. Sportliche "Einwürfe" und lokale Glossen gehören zum meinungsstarken Erscheinungsbild der Oberhessischen Presse. mehr