Volltextsuche über das Angebot:

18 ° / 0 ° wolkig

Navigation:
Land informierte über Ryanair-Vertragsverlängerung

Luftverkehr Land informierte über Ryanair-Vertragsverlängerung

Der Aufsichtsrat des angeschlagenen Flughafens Hahn war nach Angaben seines Vorsitzenden Salvatore Barbaro (SPD) vorher über die Vertragsverlängerung mit Ryanair informiert.

Voriger Artikel
Grundschulklassen in Hessen kleiner als in anderen Ländern
Nächster Artikel
Großdemonstration in Frankfurt gegen Freihandelsabkommen

Ein Flugzeug des Unternehmens "Ryanair" startet.

Quelle: Ralf Hirschberger/Archiv

Mainz. Die Mitglieder des Aufsichtsrates seien nicht nur mündlich, sondern auch schriftlich umfassend von der Landesregierung in Kenntnis gesetzt worden, sagte Barbaro am Freitag im rheinland-pfälzischen Landtag. Streit habe es nicht gegeben.

CDU-Fraktionsvize Alexander Licht hatte vermutet, die Verlängerung des Vertrags mit dem irischen Billigflieger habe dem Aufsichtsrat vor Abschluss nicht vorgelegen. Er kündigte an, den Flughafen im nächsten Landtags-Innenausschuss wieder zum Thema zu machen. "Was genau ist eigentlich an offenen Fragen noch da?", fragte daraufhin Barbaro.

Der Hahn-Platzhirsch Ryanair hatte seinen Vertrag kürzlich um fünf Jahre verlängert. Und das, obwohl der defizitäre Hunsrück-Flughafen, der zum Großteil dem Land Rheinland-Pfalz und zum kleinen Teil Hessen gehört, verkauft werden soll. Hahn-Chef Markus Bunk rechnet in diesem Jahr mit einem leichten Minus bei der Zahl der Passagiere.

dpa

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Politik

Auf der Meinungsseite der OP finden Sie Kommentare zu lokalen und regionalen Ereignissen und zum politischen Weltgeschehen. Sportliche "Einwürfe" und lokale Glossen gehören zum meinungsstarken Erscheinungsbild der Oberhessischen Presse. mehr