Volltextsuche über das Angebot:

20 ° / 8 ° wolkig

Navigation:
Land hält an Umweltlotterie fest: Zeitpunkt offen

Glücksspiele Land hält an Umweltlotterie fest: Zeitpunkt offen

Die schwarz-grüne Landesregierung will - wie im Koalitionsvertrag verabredet - auch in Hessen eine Umweltlotterie einführen. Wann und in welcher Form dies umgesetzt wird, ist aber noch offen.

Voriger Artikel
Justiz prüft Ermittlungen wegen Salafisten-Übergriffs in Frankfurt
Nächster Artikel
Für Abschiebung von Flüchtlingen eigens Flugzeug gechartert

Umweltministerin Priska Hinz (Bündnis 90/Die Grünen).

Quelle: Daniel Naupold/Archiv

Wiesbaden. Dies teilte Umweltministerin Priska Hinz (Grüne) dem SPD-Abgeordneten Timon Gremmels auf eine Kleine Anfrage mit. Projekte im Naturschutz bräuchten "zielgerichtete Unterstützung". Für die Einführung einer Umweltlotterie bedürfe es jedoch "sorgfältiger und umfangreicher Vorarbeiten", betonte die Grünen-Politikerin.

Staatliche Umweltlotterien gibt es in Bremen, Hamburg, Mecklenburg-Vorpommern, Niedersachsen, Sachsen-Anhalt und Schleswig-Holstein. In Niedersachsen wurden damit nach Angaben des Wiesbadener Umweltministeriums im vergangenen Jahr fast zehn Millionen Euro umgesetzt. Rund ein Viertel der Einnahmen geht an Umweltschutzorganisationen.

Die Grünen haben sich in Hessen bereits vor zwölf Jahren für eine Umweltlotterie stark gemacht. Damals waren jedoch alle anderen Fraktionen dagegen. Der damalige Innenminister und heutige CDU-Regierungschef Volker Bouffier sagte 2002 im Landtag, es gebe in Hessen bereits genug Glücksspiele. Außerdem entziehe eine Umweltlotterie den durch Totto und Lotto begünstigten Sport- und Kulturverbänden wichtige Mittel.

dpa

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Politik

Auf der Meinungsseite der OP finden Sie Kommentare zu lokalen und regionalen Ereignissen und zum politischen Weltgeschehen. Sportliche "Einwürfe" und lokale Glossen gehören zum meinungsstarken Erscheinungsbild der Oberhessischen Presse. mehr