Volltextsuche über das Angebot:

11 ° / -2 ° Regenschauer

Navigation:
Land fördert Kraft-Wärme-Anlagen für Wohnhäuser und Kleinbetriebe

Energie Land fördert Kraft-Wärme-Anlagen für Wohnhäuser und Kleinbetriebe

Hessen unterstützt den Einbau von Kraft-Wärme-Kopplungs-Anlagen mit Brennstoffzellen in Wohnhäusern und Kleinbetrieben. Die Anlagen erzeugen gleichzeitig Strom und Wärme und sind damit sehr effizient.

Frankfurt/Main. Wer eine solche Anlage einbaut, kann vom Land die Hälfte der Investitionskosten ersetzt bekommen, wie das Wirtschaftsministerium am Montag in Frankfurt bekanntgab. Bezuschusst werden maximal 60 Anlagen mit je höchstens 17 550 Euro.

"Der kontinuierliche Ausbau solcher Anlagen ist für den Erfolg der Energiewende von großer Bedeutung", erklärte Staatssekretär Mathias Samson. Die Umrüstung könne besonders attraktiv sein für Supermärkte, Altenheime, Handwerksbetriebe oder Schwimmbäder. Durch die kombinierte Nutzung von Strom und Wärme werde ein Gesamtwirkungsgrad von mehr als 80 Prozent erreicht.

Die Wasserstoff- und Brennstoffzellen-Initiative Hessen hofft, dass das Programm die Nachfrage in diesem "Einstiegsmarkt" ankurbelt. Bisher seien deutschlandweit erst 500 solcher Geräte installiert. Sie werden an das Erdgasnetz angeschlossen. Die Brennstoffzelle wandelt das Gas in Strom und Wärme um.

dpa

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Politik