Volltextsuche über das Angebot:

9 ° / 3 ° Sprühregen

Navigation:
Land fördert Famulatur von Medizinern auf dem flachen Land

Gesundheit Land fördert Famulatur von Medizinern auf dem flachen Land

Mit Stipendien für angehende Mediziner will das Land die ärztliche Versorgung in ländlichen Regionen Hessens sicherstellen. Studenten, die ihre Famulatur in einer Landarztpraxis machen, können dafür bis zu 600 Euro monatlich bekommen.

Voriger Artikel
Noch kein neuer Oberhirte für das Bistum Limburg in Sicht
Nächster Artikel
Hessen investiert zwei Millionen Euro mehr in Studentenwerke

Sozialminister Stefan Grüttner (CDU).

Quelle: Christoph Schmidt/Archiv

Wiesbaden. Von 2015 bis 2018 stellt das Land dafür 800 000 Euro zur Verfügung. Dies teilte Gesundheitsminister Stefan Grüttner (CDU) am Montag in Wiesbaden bei der Unterzeichnung des neuen Gesundheitspaktes mit.

Damit setzt das Land die Kooperation mit der Ärztekammer Hessen, den Krankenkassen und kommunalen Spitzenverbände sowie den Universitäten fort. Der erste Pakt wurde 2011 geschlossen. In der erweiterten Vereinbarung kommen vom Land vier Millionen Euro. Neu hinzugekommen sind unter anderem die Apothekerverbände.

Weiterer Schwerpunkt des Pakts ist die Zusammenarbeit von Gesundheits- und Pflegeberufen. Gefördert werden unter anderem interdisziplinäre Gesundheitszentren. Damit soll in einer immer älter werdenden Gesellschaft die Versorgung von chronisch und mehrfach Erkrankten verbessert werden.

dpa

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Politik

Auf der Meinungsseite der OP finden Sie Kommentare zu lokalen und regionalen Ereignissen und zum politischen Weltgeschehen. Sportliche "Einwürfe" und lokale Glossen gehören zum meinungsstarken Erscheinungsbild der Oberhessischen Presse. mehr