Volltextsuche über das Angebot:

12 ° / 1 ° wolkig

Navigation:
Kritik an Pflege-TÜV: Zuviel Zeit für Papierkram

Gesundheit Kritik an Pflege-TÜV: Zuviel Zeit für Papierkram

Zuviel Papierkram, zu wenig Mensch - so lautet die Kritik am Pflege-TÜV zu dessen fünften Geburtstag. Seit dem 1. Juli 2009 bilden die Ergebnisse offizieller Prüfungen von Pflegeheimen und -dienste die Basis für Noten.

Neu-Isenburg. Für die Senioren und ihre Familien bieten die Bewertungen aber oft nicht viel Hilfe. In einer Siebenstunden-Schicht sitze das Personal oft zwei Stunden über den Papieren, "während draußen die Klingeln leuchten", sagt das Vorstandsmitglied des Angehörigen-Vereins "wir pflegen", Heinz Heck.

Zeit und Leistung seien leichter zu prüfen als die Zuwendung und Pflege für den Menschen, klagt Frank Kadereit, Geschäftsführer der "Mission Leben - Im Alter GmbH". Der zur Diakonie gehörende Träger hat in Hessen und Rheinland-Pfalz 17 Heime, darunter eines in Neu-Isenburg. Kadereit ist überzeugt, dass "das Bedürfnis der Menschen, wie mit ihnen umgegangen wird, offenbar ein anderes ist als der Pflege-TÜV vorsieht". Der Geschäftsführer hält das System für "ein Beruhigungspflaster für Gesellschaft und Politik".

dpa

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Politik