Volltextsuche über das Angebot:

10 ° / -2 ° Regenschauer

Navigation:
"Kriminelle Migranten": SPD nimmt erneut Irmer aufs Korn

Landtag "Kriminelle Migranten": SPD nimmt erneut Irmer aufs Korn

Erneut sorgen Äußerungen zu Einwanderern des CDU-Politikers Hans-Jürgen Irmer bei der SPD-Opposition für Empörung. Der Vize der Unions-Landtagsfraktion macht in dem von ihm herausgegebenen "Wetzlar Kurier" kriminelle Migranten für die Zunahme von Angriffen auf Polizeibeamte verantwortlich.

Voriger Artikel
Hoher geistlicher Besuch am Main: Patriarch und Dalai Lama kommen
Nächster Artikel
Streit zu Sonntagsöffnung vor VGH - Ministerium für Änderungen offen

Der CDU-Landtagsabgeordnete Hans-Jürgen Irmer.

Quelle: Arne Dedert/Archiv

Wiesbaden. Er zitiert in seinem Leitartikel Polizeibeamte mit Migranten-Hintergrund, die "Multi-Kulti" für gescheitert erklären. Beamte deutsche Herkunft dürften dies nur nicht so deutlich sagen.

Irmer gehe in "demagogischer Manier" vor, da er seine Aussagen durch keinerlei Zahlen untermauere, warf am Freitag der SPD-Abgeordnete Gerhard Merz dem Rechtsaußen der Hessen-CDU vor. Wer derart zu manipulieren versuche, sei als schulpolitischer Sprecher und Vize-Fraktionschef untragbar.

Irmer hatte zuletzt Anfang April bei den mit der CDU verbündeten Grünen und auch in den eigenen Reihen für Ärger gesorgt. Der Abgeordnete hatte beklagt, dass die Mitarbeiter der Ministerbüros in einem maximal zehn Quadratmeter großen Zimmer "menschenunwürdig" untergebracht seien. Asylbewerbern stünden dagegen pro Kopf sechs Quadratmeter zur Verfügung.

dpa

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Politik

Auf der Meinungsseite der OP finden Sie Kommentare zu lokalen und regionalen Ereignissen und zum politischen Weltgeschehen. Sportliche "Einwürfe" und lokale Glossen gehören zum meinungsstarken Erscheinungsbild der Oberhessischen Presse. mehr