Volltextsuche über das Angebot:

10 ° / 1 ° wolkig

Navigation:
Kreis hat Sicherheit christlicher Flüchtlinge im Blick

Migration Kreis hat Sicherheit christlicher Flüchtlinge im Blick

Nach einem Vorfall in einer Flüchtlingsunterkunft in Oberursel will der Hochtaunuskreis besonders auf die Sicherheit christlicher Asylbewerber achten. Der Kreis werde alles in seiner Kraft stehende tun, damit verfolgte christliche Asylbewerber nicht Opfer von Übergriffen würden, teilte Landrat Ulrich Krebs (CDU) in Bad Homburg mit.

Oberursel/Bad Homburg. Bei dem Vorfall am 7. November, über den zunächst "Die Welt" (Montag) und dann weitere Medien berichtet hatten, sollen muslimische Sicherheitsmitarbeiter christlichen Bewohnern vorgeworfen haben, den Islam beleidigt zu haben, und sie dann angegriffen haben. Laut Polizei liegen Anzeigen beider Seiten vor. In einer Mitteilung des Landrates vom Dienstag hieß es, die an Attacken muslimischer Securitymitarbeiter auf christliche Asylbewerber Beteiligten seien umgehend von ihren Aufgaben entbunden worden. In der Unterkunft leben nach Angaben einer Kreissprecherin vom Mittwoch rund 700 Menschen.

dpa

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Politik