Volltextsuche über das Angebot:

16 ° / 13 ° Gewitter

Navigation:
Kommunen in Hessen bieten Flüchtlinge Ein-Euro-Jobs an

Soziales Kommunen in Hessen bieten Flüchtlinge Ein-Euro-Jobs an

Kommunen in Hessen bieten Flüchtlingen zunehmend Ein-Euro-Jobs an. Der Kreis Kassel hat das Projekt zu Jahresbeginn in einer Flüchtlingsunterkunft in Wolfhagen gestartet und will Flüchtlingen so langfristig eine Aussicht auf feste Jobs oder Ausbildungsplätze geben.

Voriger Artikel
Mittelhessen vor Wahlmarathon
Nächster Artikel
Gewerkschaften erhöhen Druck vor Tarifverhandlung

Zwei albanische Flüchtlinge arbeiten in einen Ein-Euro-Job.

Quelle: Timo Lindemann/Archiv

Wolfhagen. "Ziel ist, mit Handwerkern und Firmen in Kontakt zu kommen für Projekte, um später in Ausbildung zu kommen", sagt Sozialamtsleiter Jörg Roßberg.

Auch andere Kommunen bieten Flüchtlingen Arbeitsmöglichkeiten an. Im Landkreis Hersfeld-Rotenburg konnten nach Angaben der Handwerkskammer Kassel (HWK) schon mehrere Flüchtlinge in Ausbildungsplätze vermittelt werden, zum Beispiel als Maler. Im Kreis Kassel soll das Projekt nun auf weitere Unterkünfte ausgeweitet werden.

dpa

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Politik

Auf der Meinungsseite der OP finden Sie Kommentare zu lokalen und regionalen Ereignissen und zum politischen Weltgeschehen. Sportliche "Einwürfe" und lokale Glossen gehören zum meinungsstarken Erscheinungsbild der Oberhessischen Presse. mehr