Volltextsuche über das Angebot:

15 ° / -3 ° wolkig

Navigation:
Knatsch wegen Rap zum Hessentag: Vorverkauf gestoppt

Kommunen Knatsch wegen Rap zum Hessentag: Vorverkauf gestoppt

Texte von Rap-Musikern gelten nicht immer als stubenrein. Bei der Vorbereitung des Hessentages 2017 in Rüsselsheim gibt es deshalb Knatsch im Magistrat. Das Gremium habe eine für das traditionelle Landesfest geplante "Rap-Night" in der von Oberbürgermeister Patrick Burghardt (CDU) geplanten Form abgelehnt, teilte die Stadt am Mittwoch mit.

Voriger Artikel
Kampf gegen Internetkriminalität: Hessen sieht Reformbedarf
Nächster Artikel
Zahl der jugendlichen Komasäufer in Hessen sinkt weiter

Oberbürgermeister von Rüsselsheim Patrick Burghardt.

Quelle: Uwe Zucchi/Archiv

Rüsselsheim. Darüber hatten Medien berichtet.

Texte einiger Künstler seien als "sexistisch" und "frauenfeindlich" empfunden worden, sagte ein Magistrats-Mitglied der Deutschen Presse-Agentur, wollte seinen Namen aber nicht für die Öffentlichkeit nennen. Der Magistrat habe den Vorverkauf der Karten gestoppt - in Abwesenheit des Oberbürgermeisters. Laut Stadt nimmt Burghardt mit dem Hessentags-Team "eine umfangreiche Bewertung dieser neuen Situation" vor - und will sich dann äußern.

dpa

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Politik

Auf der Meinungsseite der OP finden Sie Kommentare zu lokalen und regionalen Ereignissen und zum politischen Weltgeschehen. Sportliche "Einwürfe" und lokale Glossen gehören zum meinungsstarken Erscheinungsbild der Oberhessischen Presse. mehr