Volltextsuche über das Angebot:

19 ° / 5 ° wolkig

Navigation:
Klinik-Neubau in Höchst soll 2019 in Betrieb gehen

Krankenhäuser Klinik-Neubau in Höchst soll 2019 in Betrieb gehen

Der Neubau des Klinikums Frankfurt-Höchst kann nach Ansicht von Frankfurts Gesundheitsdezernentin Rosemarie Heilig (Grüne) bereits Anfang 2019 in Betrieb genommen werden.

Voriger Artikel
Karsten Schmal zum neuen hessischen Bauernpräsidenten gewählt
Nächster Artikel
Manche Städte zahlen Kostenerstattung nach Kita-Streik 

Rosemarie Heilig, Frankfurts Gesundheits- und Umweltdezernentin.

Quelle: Arne Dedert/Archiv

Frankfurt/Main. Sie rechne mit einer Baugenehmigung noch in diesem Jahr, sagte Heilig am Freitag bei der Übergabe eines Förderbescheids durch das Land. Hessen unterstützt den 236,7 Millionen Euro teuren Bau demnach mit 54,7 Millionen. 182 Millionen bezahlt die Stadt als Trägerin des Krankenhauses, wie das Klinikum am Freitag mitteilte.

Das Klinikum hat mehr als 1000 Betten, ist akademisches Lehrkrankenhaus der Universität und ein Haus der höchsten Versorgungsstufe. 34 000 stationäre und 80 000 ambulante Patienten werden im Jahr behandelt. Weil das Krankenhaus jährlich ein Defizit von mehreren Millionen Euro einfährt, soll es mit den Main-Taunus-Kliniken im benachbarten Hofheim fusionieren. Der Frankfurter Magistrat hatte Mitte November grünes Licht für den seit Jahren vieldiskutierten Zusammenschluss gegeben.

dpa

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Politik

Auf der Meinungsseite der OP finden Sie Kommentare zu lokalen und regionalen Ereignissen und zum politischen Weltgeschehen. Sportliche "Einwürfe" und lokale Glossen gehören zum meinungsstarken Erscheinungsbild der Oberhessischen Presse. mehr