Volltextsuche über das Angebot:

10 ° / -2 ° Regenschauer

Navigation:
Kita-Konflikt: Verdi Hessen kündigt Notdienst-Vereinbarungen

Tarife Kita-Konflikt: Verdi Hessen kündigt Notdienst-Vereinbarungen

Beim nächsten Erzieher-Streik in Kitas will die Gewerkschaft Verdi in Hessen keine Notdienst-Vereinbarungen mehr mit Städten schließen. Bestehende Vereinbarungen über die Aufrechterhaltung eines Notbetriebes mit Frankfurt, Kassel und Darmstadt seien gekündigt worden, teilte Verdi Hessen am Mittwoch in Frankfurt mit.

Voriger Artikel
Hessische Landesregierung sieht Bedarf für mehr Deutschlehrer
Nächster Artikel
200 Mitarbeiter der Stadt Frankfurt werden Flüchtlingshelfer

Der Tarifstreit gewinnt an Schärfe.

Quelle: Uwe Zucchi/Archiv

Frankfurt/Main. Damit werde eine härtere Gangart im nach wie vor offenen Tarifkonflikt angekündigt, sagte Verdi-Sprecherin Ute Fritzel. Der Notdienst ist für die Kinder von berufstätigen Eltern gedacht, die keine andere Betreuungsmöglichkeit haben.

Über einen neuen Streik der Kita-Beschäftigten ist noch nicht entschieden. Verdi-Bundesvorsitzender Frank Bsirske hatte nach ergebnislosen Gesprächen mit den Arbeitgebern Mitte August mit Streiks in der ersten Oktoberhälfte gedroht. Anfang Oktober wollen beide Seiten erneut zusammenkommen. Im Tarifkonflikt hatte die Basis der verhandelnden Gewerkschaften Verdi, GEW und Deutscher Beamtenbund einen Schlichterspruch abgelehnt.

dpa

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Politik

Auf der Meinungsseite der OP finden Sie Kommentare zu lokalen und regionalen Ereignissen und zum politischen Weltgeschehen. Sportliche "Einwürfe" und lokale Glossen gehören zum meinungsstarken Erscheinungsbild der Oberhessischen Presse. mehr