Volltextsuche über das Angebot:

12 ° / 6 ° Regen

Navigation:
Kirchenpräsident: Christen müssen für Schwache eintreten

Kirchen Kirchenpräsident: Christen müssen für Schwache eintreten

Christen sollen sich nach Ansicht des Kirchenpräsidenten der Evangelischen Kirche in Hessen und Nassau (EKHN), Volker Jung, gesellschaftlich engagieren. Die bedeute, sich für Schwache einzusetzen und auch die Wirtschaftsordnung auf diesen Maßstab hin abzuklopfen, sagte Jung einer EKHN-Mitteilung vom Mittwoch zufolge in der "Horizonte"-Fernsehsendung "Wie politisch darf Kirche sein?".

Voriger Artikel
Land wird Tanzverbot an Karfreitag nicht lockern
Nächster Artikel
Grüttner verschickt Fragebogen für Runden Tisch zur Kinderbetreuung

Jung: Das Christentum habe «immer auch einen Weltbezug».

Quelle: A. Dedert/Archiv

Darmstadt. Der Beitrag soll im Hessischen Rundfunk am Karfreitag (18. April/09.45 Uhr) im dritten Fernsehprogramm ausgestrahlt werden.

Wer das Evangelium ernst nehme, müsse auch "den Geringsten" im Blick haben, meinte Jung weiter. Das Christentum habe "immer auch einen Weltbezug" und sei nicht nur eine Botschaft für die Innerlichkeit.

dpa

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Politik

Auf der Meinungsseite der OP finden Sie Kommentare zu lokalen und regionalen Ereignissen und zum politischen Weltgeschehen. Sportliche "Einwürfe" und lokale Glossen gehören zum meinungsstarken Erscheinungsbild der Oberhessischen Presse. mehr