Volltextsuche über das Angebot:

10 ° / -2 ° Regenschauer

Navigation:
Kirchenpräsident: Bauern müssen von Arbeit leben können

Kirche Kirchenpräsident: Bauern müssen von Arbeit leben können

Die evangelische Kirche hat sich zum Erntedankfest besorgt über die schwierige wirtschaftliche Lage vieler Bauern gezeigt. Bei einem Gottesdienst in Eschborn bei Frankfurt forderte der Präsident der Evangelischen Kirche in Hessen und Nassau (EKHN), Volker Jung, deswegen ein Umdenken in der Agrarpolitik.

Voriger Artikel
Grenzmuseum soll hauptamtlichen Leiter bekommen
Nächster Artikel
Hinz will im Norden neue Ideen zum Klimaschutz erkunden

Präsident der Evangelischen Kirche in Hessen und Nassau (EKHN) Volker Jung.

Quelle: Arne Dedert/Archiv

Eschborn. Es müsse möglich sein, "dass Menschen von ihrer Arbeit leben können", sagte er am Sonntag nach einer Mitteilung der Kirche. Vielen Betrieben in der Landwirtschaft sei dies wegen des anhaltenden Preisverfalls kaum mehr möglich.

"Es ist nötig, dass wir uns kritisch mit unseren Formen des Konsums und des Wirtschaftens auseinandersetzen", mahnte der Geistliche. Als entscheidende Leitlinie nannte er "einen verantwortlichen Umgang mit allem, was uns anvertraut ist, hier bei uns und auch in den weltweiten Zusammenhängen". Der Blick auf die Ernte rücke elementare Grundlagen des Lebens in den Mittelpunkt. Menschen seien "darauf angewiesen, dass Gott uns Lebenskraft schenkt und unsere Arbeit mit Segen erfüllt". Das Erntedankfest wird in der evangelischen Kirche meist am ersten Sonntag im Oktober begangen.

dpa

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Politik

Auf der Meinungsseite der OP finden Sie Kommentare zu lokalen und regionalen Ereignissen und zum politischen Weltgeschehen. Sportliche "Einwürfe" und lokale Glossen gehören zum meinungsstarken Erscheinungsbild der Oberhessischen Presse. mehr